ALTERNATIVER DROGENKONSUM

Wieder verliere ich mich in den Osten. Während wir entrückten Freunden näherkommen, gerät die Normalität hinter uns ins Trudeln, bis sie schließlich leise protestierend in die Knie sinkt. Polen. Sinnvoll beladen mit Wein, Reis, Tintenfisch, Miesmuscheln und alternativen Fortbewegungsmitteln tremolieren wir über eine Milchstraße aus Schlaglöchern, bis wir schließlich den Ort meiner zweiten Geburt erreichen. Hier ist Reichtum im Überfluss vorhanden und dennoch weit, weit weg von dem, was im Rest der Welt meine Kiefer gähnend auseinandertreibt. Die wertvollen Dinge, die hier das Herz heben, sind voll Wert und nicht vergleichbar mit der unfassbaren Entbehrlichkeit, mit der man andernorts Durchblutung beweisen will. Hier misst man nicht in PS, Karat oder marketingstrategisch kühl kalkulierter Limitierung. Gutes Benehmen reduziert sich hier nicht auf die Oberfläche, sondern den Charakter – eine Geisteshaltung, die dem Leben aus seiner Zwangsjacke hilft. So ist denn der Gebrauch von Kraftausdrücken erlaubt, das Tragen von Plastiksackerln jedoch verboten. Wenn ein Gast auf die Idee kommt, seinen Porsche nicht nur zum ausladen vor dem Schloss zu parken, sondern ihn voll inhaltslosem Stolz stehen lässt, verliert er sein Gastrecht. Ausgelassene Gesellschaften dürfen im Schlossbrunnen baden, das Zurschaustellen von mit Markenlogostickereien ausufernd verunreinigten Herrenhemden wird hingegen nur an heiteren Tagen toleriert. Als wir ankommen, atme ich tief durch, um meine Lungen mit dem Geist des Ortes zu füllen. Dann erhalte ich mit einer Geste voller Leichtigkeit den Schlüssel. Nicht für das Zimmer, sondern für das Schloss. Wir werden alleine darin wohnen und werden dazu eingeladen, Schlossbar, Raucherzimmer, Küche und all die anderen gefühlten 1.000 Räume zu nutzen. Nachts begleitet nur vom Kaminfeuer, eventuell der grünen Frau und ganz sicher von einem Sicherheitsmann, der uns kurz zu sehen bekommt, um uns nicht beim mitternächtlichen Snack in der Schlossküche dienstbeflissen das Hirn wegzuballern.